Economic Theory
print

Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Schwerpunktseminar im Sommersemester 2003: "Politische Ökonomie"

Themen

Block I: Wahlen und Wahlkampf

  • Wahlen und die Aggregation privater Informationen (Georg Gebhardt)
    Steffen Deutschenbauer und Christian Kiedaisch
  • Die (In)Effizienz von Transfers an Interessengruppen (Florian Herold)
    Eva Kasper und Niklas Weiler
  • Wahlkampf und Interessengruppen (Florian Herold)
    Thomas Eisenbach und Tassilo Galitz

Block II: Organisation und strategische Kommunikation

  • Formale und reale Autorität (Susanne Kremhelmer)
    Nicolas Groz und Florian Pfister
  • Organisation der Rechtsprechung (Susanne Kremhelmer)
    Anja Sautmann und Pieter de Vos

Block III: Staatliche oder private Organisation?

  • Massenmedien und demokratische Kontrolle (Georg Gebhardt)
    Martin Dotzauer und Jörg Preuß
  • Die Vor- und Nachteile von Privatisierungen (Georg Gebhardt)
    Brigitte Stieghorst und Alexander Heuer
  • Aufgaben und Grenzen des Staates (Susanne Kremhelmer)
    Jesus Miguel Ebenberger und Philipp Servatius

Block IV: Korruption

  • Korruption und Bürokratie (Björn Bartling)
    Carla Schafhauser und Alexander Maeß
  • Korruption und Marktversagen (Björn Bartling)
    Nina Czernich und Pablo Jaramillo

Grundlagenliteratur

  • "Analysis of Democratic Institutions: Structure, Conduct and Performance", (1995), Roger B. Myerson, Journal of Economic Perspectives, Vol. 9, Nr. 1 Winter 1995, Pages 77-89
  • General Introduction (S. 1 - 14) aus: "Political Economics - Explaining Economic Policy", Torsten Persson, Guido Tabellini, Paperback Edition 2002, MIT Press 
    (Das gesamte Buch und insbesondere Teil I: "Tools of Political Economics" ist sehr empfehlenswert für besonders Interessierte, wird aber nicht vorausgesetzt.)

Die Grundlagenliteratur liegt im Sekretariat bei Frau Gebhard als Kopiervorlage aus.

Sonstige Informationen

Die Themenliste und weitere Informationen zum Seminar können Sie hier (PDF-Dokument, 110 kB) abrufen.

Die erfolgreiche Teilnahme an der Vorlesung „Mikroökonomie“ im Hauptstudium ist Voraussetzung, um am Seminar teilzunehmen.
Die erfolgreiche Teilnahme an der Vorlesung „Spieltheorie“ ist sehr wünschenswert, wenn auch keine obligatorische Voraussetzung.