Economic Theory
print

Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Schwerpunktseminar im Sommersemester 2005: "Neuere Entwicklungen in der europäischen Wettbewerbspolitik"

Themen

In diesem Seminar werden die drei großen Bereiche der Wettbewerbspolitik, die Kartellrechtsregeln, die Fusionskontrolle und die Missbrauchsaufsicht diskutiert. Dazu werden wir zum einen wettbewerbstheoretische Modelle betrachten, die Sinn und Grenzen dieser Regelungen aufzeigen und eine Abschätzung ihrer Wohlfahrtseffekte ermöglichen. Zum anderen sollen einige konkrete Fälle aus der jüngsten europäischen Wettbewerbspolitik und die Interpretation und Anwendung des Wettbewerbsrechts durch die Europäische Union diskutiert werden.

  1. Die Auswirkungen von Wettbewerb auf die Effizienz der Allokation und Produktion
    Jozef Dobsovic
  2. Kartelle: Ökonomische Theorie und ein Fallbeispiel
    Andreas Herbst
  3. Stabilität von Kartellen
    Maros Petruf
  4. Feldstudien zu Kartellen
    Suvi Vasama, Yi Yu
  5. Theorie der Horizontalen Fusionskontrolle
    Alexander Kunkel
  6. Ein Fallbeispiel aus der Fusionskontrolle
    Andreas Feil, Dorothee v.d.Tann
  7. Effizienzverteidigung
    Simina Corfariu, Christian Stoll
  8. Vertikale Beschränkungen und ihre Wohlfahrtseffekte
    Tobias Friedrich, Andrea Pallauf
  9. Marktausschluss durch technologische Kopplung
    Catherine Gibson, Johannes Ebert
  10. Bündelung und Monopolisierung
    Ergin Celik

Voraussetzung: Erfolgreiche Teilnahme an der Vorlesung Mikroökonomie. Die erfolgreiche Teilnahme an wenigstens einer der Vorlesungen Spieltheorie, Industrieökonomik oder Wettbewerbstheorie- und –politik ist dringend erwünscht.

Organisatorisches

  • Blockseminar vom 20.-22.04.2005
  • Ort: Frauenchiemsee
  • Kosten: ca. € 130,00
  • Ansprechpartner: Jan P. Bender und Florian Herold

Grundlagenliteratur

Motta: "Competition Policy: Theory and Practice", Kapitel 1-3 und Kapitel 8